Letzte Woche musste ich mal ‘ne MMM-Pause machen. Die Nählust hatte sich auch über Berlin nicht vollständig rehabilitiert. Und das Mantelkleid (Gertie’s Coat Dress), an dem ich schon so lange saß, starrte mich gefrustet von der Schneiderpuppe aus an. Der Kragen gefiel mir nicht ein bisschen, auftrennen wollte ich aber auch nicht wegen akuter Faulheit. Also hing es da. Ist ja auch hübsch…

Irgendwann fiel mir dann auf, dass ich am Freitag wirklich und ehrlich nach Nürnberg fahren musste, um an einer Podiumsdiskussion teilzunehmen, und dafür ja eventuell auch eine Klamotte brauchte. Also doch der/die/das Coat Dress? Zumindest wollte ich es mal probieren, trennte also den Kragen ab (war gar nicht so schlimm, wie befürchtet) und nähte an mehreren Abenden mehr oder weniger lustlos an dem Teil rum. Irgendwann am Donnerstag, so gegen 22h, war klar, dass ich es schaffen konnte, das Kleid zu beenden. Um 2h nachts war es soweit, das Schätzchen war fertig, ich euphorisiert und der Koffer ungepackt. Aber: geschafft! Nach drei Stunden Schlaf ging es am Freitag also zur Diskussionsrunde im Mantelkleid.

Hier ein Photo nach erfolgreicher Runde und Ankunft im Hotel:

Foto

Ich habe, wie Cat, Anja und Susi zuvor, ziemlich geflucht an manchen Stellen. Auch mir war das Oberteil deutlich zu weit, ich habe an den Seiten jeweils 4 cm weggenommen und alle Abnäher um ca. 2 cm verlängert. Außerdem hab ich das Oberteil verkürzt, damit die Taillennaht passend sitzt. Beim Rock musste ich nur wenig wegnehmen, was mich kolossal irritiert hat, war das doch einer der Hauptkritikpunkte der Vornäherinnen. Das Positionieren der Knöpfe war ziemliche Frickelei, vor dem Spiegel mit Nadeln, die dauernd rausflutschten, aber eben auch so gegen 23h. Da war ich vermutlich nicht mehr so ganz fit. Leider klappt das Oberteil beim Sitzen ein wenig auf (so wie ein Blazer auch) und ich werde noch ein kleines Druckknöpfchen einarbeiten.

Wir ihr auf dem Photo aus Nürnberg seht, kombiniere ich das Kleid mit roten Accessoires. Ich habe es am Montag (daher stammen die Photos) mit schwarz kombiniert. Das finde ich auch ganz hübsch, auch wenn ich den Gürtel nicht so dolle finde. Aber das Oufit ist ein wenig alltagstauglicher, weil die Schuhe flacher sind.

DSC02018

Im Moment ist es ein wenig anstrengend mit den Photos. Entweder es ist streifig hell oder das Licht kommt aus der falschen Richtung und wenn dann (meines Erachtens) alles okay is, fehlt ein Möbelstück zum Abstellen der Kamera. Ja, hier geht es ein wenig dilettantisch zu…

DSC02016

Meine Lieblingsversion ist jedoch diese hier, mit neuen roten Schuhen. Als ich am Sonntag aus Stuttgart kam, hatte ich einen kurzen Aufenthalt in Hannover, den ich eigentlich für einen kurzen Besuch der immer sauberen Toiletten in der db-Lounge nutzen wollte. Eigentlich. Denn dann kam ich an diesem Schuhgeschäft vorbei, das war geöffnet, die Schuhe in meiner Größe vorrätig und reduziert. Und zack. Zur Strafe wäre mir bei der Restfahrt fast die Blase explodiert.

DSC02022

Der Rock schwingt wirklich gut und ich bin mit 5 Knöpfen hingekommen. Ich hab also noch ein paar auf Vorrat….

DSC02019

Hüpfen kann ich mit den Schuhen nicht, aber dafür 1a auf einem Bein stehen!

DSC02024

Mein Fazit: Dank meiner Vornäherinnen war ich auf den Änderungsmarathon vorbereitet, der aber trotzdem genervt hat. Was ich mir ein wenig erträumt hatte und was das Mantelkleid voll und ganz erfüllt: ich fühle mich total angezogen damit. Was das heißt: Es ist warm wegen des Wollanteils. Es (be)schützt wegen des vielen Stoffes. Es ist chic und damit multifunktional. Das ist natürlich nur meine Meinung, aber dank all dieser positiven Wahrnehmungen ist das nächste bereits in Planung! Und eine Sommervariante will ich auch!

Wer übrigens das Gefühl des Déjà-Vu, aber doch anders, hat: Cat und ich haben gemeinsam den gleichen Stoff gekauft, um bei der/die/das Coat Dress daraus zu nähen. Cat war wieder mal schneller als ich und hat ihre Version schon beim MMM gezeigt!

Heute tanzt meine beste Wiebke auf dem MMM-Blog vor, was sie wohl zeigen wird? Ich freue mich schon auf Eure Kleidungsstücke! Bis später!

About these ads