Eben war ich auf der Website eines bekannten Kaffee- und Krams-Anbieters und geriet in unendliche Entzückung ob einer gelben Kühltasche. Weil sie so hübsch ist? Nein, weil sie so viel beinhaltet: Sommer, Sonne, Park (oder sogar Wasser?), Decken, dösen, Bücher, Freundinnen und Freunde UND Essen!

Dass ich großer Essens-Fan bin, habe ich nicht nur hier anhand zahlreicher Einträge und Rezepte, sondern auch auf der Waage bewiesen (huppa). Essen in Dosen, Gläsern, Tüten und auf dem Boden genossen erfreut mein Herz aber auf ganz andere Weise. Ein Ausflug wird durch mitgenommene Lebensmittel erst zum kirschenwürdigen Ereignis und kann keinesfalls durch einen Restaurantbesuch getoppt werden. Ich glaube, das liegt in meiner Angst begründet, ich könnte zwischendurch auch nur den Hauch eines Hungergefühls entwickeln. Man stelle es sich vor. Um Gottes Willen!

Gerne erinnere ich mich an unsere Urlaubsfahrten in die Bretagne. So nach 500 Metern überkam mich (mitten in der Nacht) schlagartig ein unglaubliches Bedürfnis nach Bütterken. Mein absolutes Highlight war die große Kühlbox, die wir immer im Kofferraum hatten. Mit gekochten Eiern und Frikadellen!! Und nirgendwo schmeckt ein Ei mit Senf so lecker, wie am Kofferraum, im Stehen, auf einem Rastplatz in Frankreich – promise! Eine traurige Erinnerung gibt es aber auch: In dem einen Jahr, in dem es sogar Fruchtz*erge im Proviant gab (Ober-Ausnahme!), haben wir leider alles zu Hause vergessen. Welch eine Schande*!

Und auch schlechtes Wetter konnte mich nicht von meiner Leidenschaft entfernen: Irgendwo existiert noch ein Photo von mir (ca. 4 Jahre alt), Freundin K. und ihrem Bruder M. Zusammen sitzen wir auf meinem Schlitten im winterlichen Garten und lassen uns Butterbrote und Trinkpäckchen ♥ (heißen die noch so?) schmecken.

Freundin F. habe ich vor unserem gemeinsamen Urlaub nach der Diss-Abgabe umfangreich instruiert und ich glaube, ich konnte sie von der ständigen Erreichbarkeit von Lebensmitteln überzeugen! Es gab immer Baguette, Käse, Tomaten, Oliven und sicherheitshalber noch ein paar Kekse. Ich brauch immer noch was Süßes zum Abschluss. Auch die umfangreiche Strandversorgung hat Tradition; die Kühlbox (braun-beige, yeah 80ies!) kam nämlich immer mit ans Meer. Hach.

Ich geh jetzt mal die Kühltasche kaufen! Der Sommer wird großartig!

 

 

* Vermutlich nicht für meinen zu Hause bleibenden Bruder…

About these ads